125 Jahre Zementwerk Mannersdorf

Vor 125 Jahren wurde das Zementwerk Mannersdorf durch die Fa. Gebrüder Leube gegründet. Der Kalkstein des Leithagebirges und das lokale Tegelvorkommen waren für den neuen Produktionsstandort ausschlaggebend gewesen. Die bereits bestehende Eisenbahnanbindung und der gute Absatzmarkt in Wien sorgten für einen rasanten Aufschwung der Zementproduktion in Mannersdorf. 1905 wurde das Werk von der Perlmooser AG übernommen, sie sollte die Entwicklung des Standortes für die nächsten Jahrzehnte prägen. Das Werk Mannersdorf nahm dabei stets eine Vorreiterrolle ein, da hier die neuesten Innovationen zum Einsatz kamen. Seit 1997 wird der Standort Mannersdorf von Lafarge betrieben, es ist das größte und modernste Zementwerk in Österreich.

Die Jubiläumsausstellung widmet sich der 125 Jahre langen Geschichte der Zementproduktion in Mannersdorf. Das Lafarge Werksmuseum wird dabei Gast in der Edmund-Adler-Galerie sein. An Hand von historischen Dokumenten wird die spannende Entwicklung des Werks präsentiert. Vom Beginn der Zementproduktion in Österreich, der Gründung des Mannersdorfer Werks 1894, der Geschichte der Perlmooser AG und des Aufstieges des Standortes im 20. Jahrhundert spannt sich der Themenkreis zu den Wohnprojekten des Perlmooserhofes und der Werkssiedlung. Neues und Spannendes wird dabei zu entdecken sein …

Öffnungszeiten

2. Juni - 30. Juni 2019

Jeden Sonntag 14:00-17:00 Uhr

 

Ausstellungseröffnung

Samstag, 1. Juni 2019

Beginn 18:00 Uhr

 

Edmund-Adler-Galerie

Die Edmund-Adler-Galerie wurde 2006 in den historischen Räumen von Schloss Mannersdorf eingerichtet. Die museale Sammlung widmet sich dem Leben und Werk des akademischen Malers Edmund Adler (1876-1965), der in Mannersdorf seine Heimat fand.


Standort

Edmund-Adler-Galerie

Schloss Mannersdorf, 2. Obergeschoss

Hauptstraße 48

2452 Mannersdorf


Bildergalerie

Fotos: Archiv Lafarge Zementwerk Mannersdorf, Archiv Karl Trenker, Michael Schiebinger